Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu

Posted on 18. August 2016 in Blog, Wandern |

Brienzer Rothorn

Brienzer Rothorn

Schöne Gratwanderung hoch über dem Brienzersee.  Kürzere Alternative zur klassischen Wanderung vom Brünigpass zum Brienzer Rothorn.

Gestartet wird beim Parkplatz Glaubenbielen. Dort folgt man dem Strässchen zur Jäzzimatt. Bei P. 1676 gibt es einen Wegweiser, welcher mit Brienzer Rothorn angeschrieben ist, diesen gilt es zu ignorieren, wenn der Höch Gummen besucht werden will. Weiter geht es auf dem Wanderweg Richtung Biet-Schönbüel über Heidenboden auf den ersten Aussichtspunkt. Von hier aus folgt der Pfad alles dem Grat entlang in Richung Brienzer Rothron.

Es gibt keine Nennenswerten Schwierigkeiten, trotzdem sollte man schwindelfrei und trittsicher sein. Der Weg am Grat ist schmal und nur ganz selten ausgesetzt. Es gibt genügend Stellen, um auf die Seite zu stehen oder auch mal einen anderen Vierbeiner zu kreuzen. Der Schlussanstieg auf das Brienzerrothorn kann man auslassen, indem man beim Eiseesattel hinunter zum Eisee läuft. Bei der Hütte hat es Sesselbahn mit Zweiersessel, welche zum Stollen des Brienzer Rothorns führt.

Mit der Bahn geht es gemütlich und knieschonend nach Sörenberg hinunter. Mit dem Bus (es fährt nur einer um vier Uhr) oder alternativ mit dem Taxi kommt man zurück zum Parkplatz Glaubenbielen.

 

> Streckenbeschrieb
Details zur Strecke
Strecke Glaubenbielen Parkplatz 1565m, Jänzimatt 1619m, Heidenboden 1822m, P. 2055 , Höch Gumme 2204m, P. 2207, Eisseesattel , Brienzer Rothorn 2348m
Länge 10.3 km
Höhenmeter (auf/ab) 1087hm / 396hm
Dauer (ohne/mit Pausen) 4 Std / 5 Std 30 Min
SAC Berg- und Alpinwanderskala T2 Bergwandern
Anfahrt  Parkplatz Glaubenbielen. Um vier Uhr hat es ab Talstation Sörenberg einen Bus zurück zum Parkplatz, alternativ kann man einen Taxi rufen
Hundespezifisches
Wasser keine Trinkmöglichkeiten
Schlüsselstellen Kuhweiden (Kühe hatten sich nicht in der Nähe des Wanderweges aufgehalten),  zum Teil schmaler, abschüssiger Pfad auf dem Grat