Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu

Posted on 3. Juli 2016 in Blog, Wandern |

Wanderung auf den Pizalun

Wanderung auf den Pizalun

Suchst du einen Aussichtspunkt mit grandioser Sicht, welcher leicht zu erwandern ist? Dann ist der Pizalun perfekt. In weniger als 50 Minuten steht man auf dem Gipfel.
Gestartet wird in St. Margrethenberg, einer Siedlung, welche auf der Hochebene über Pfäfers liegt. Von dort folgt man der Strasse und zweigt links ab in Richtung Pizalun. Der Weg führt durch Kuhweiden. Jedoch trafen wir nur in der ersten Kühe direkt am Wegrand, ansonsten waren die Kühe im Schatten, fern von dem Wanderweg. Der Pfad führt mit einer angenehmen Steigung durch den Wald. Nur am Schluss geht es kurz steil hoch. Die Schüsselstelle für Hunde ist die steile Gittertreppe zum Gipfel, sowie die Gipfelplattform, welche auch mit Gitter unterlegt ist. Wir haben einige Hunde angetroffen, welche problemlos auf- und abstiegen. Für unseren Begleiter war es etwas suspekt, hoch ging er, runter mussten wir ihn jedoch tragen.

Zurück muss man nicht über den gleichen Weg, sondern gelangt über schöne weite Wiesen nach Bühl, von wo es auf einer Fahrstrasse zurück nach St. Margrethenberg geht. Unterwegs sind wir im Buura-Beizli Höf eingekehrt, welches wir sehr empfehlen können. Im Hofladen gibt es auch leckere Wurstwaren, Salben und Konfitüre zu kaufen.

Fazit: schöner Halbtagesausflug

> Streckenbeschrieb
Details zur Strecke
Strecke St. Margrethenberg 1200m, Chälberweid, Pizalun 1478m, Bühl , Buura-Beizli Höf, St. Margrethenberg 1200m
Länge 6.6 km
Höhenmeter (auf/ab) 296hm / 296hm
Dauer (ohne Pausen) 1h 40min
SAC Berg- und Alpinwanderskala T2 Bergwandern
Ausgangspunkt grosser Parkplatz in St. Margrethenberg, oder Anreise mit dem Postauto
Restaurants Tristeli, Buura-Beizli Höf
Weitere Infos auf der Wiese unterhalb des Gipfels hat es zwei Feuerstellen
Hundespezifisches
Wasser Brunnen in Furggels sowie dort die Möglichkeit, in den Bach zu gehen
Schlüsselstellen steile Eisentreppe auf den Gipfel
Robidog beim Startort